Sicherheitskultur und Human Factors

SICHERHEITSKULTUR, HOCHZUVERLÄSSIGKEITSORGANISATIONEN (HRO), HUMAN FACTORS, MENSCH-TECHNIK INTERAKTION, PARADOXIE DER AUTOMATISIERUNG, SAFETY & SECURITY

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Sicherheit in Ihrer Organisation aus? Welchen Einfluss haben grundlegende Mechanismen der menschlichen Funktionsweise auf die Gesamtleistung hochtechnologisierter Organisationen? Wie beurteilen Menschen Risiken in unterschiedlichen Kontexten und welche neuen (alten) Risiken entstehen durch die Digitalisierung? Wie wirkt sich die Technologisierung auf menschliche Entscheidungen und das Verhalten in komplexen Systemen aus? Welche Chancen und Risiken ergeben sich dadurch im Hinblick auf die Potentialentfaltung von Mensch und Organisation? Und was bedeutet das für die (digitale) Transformation von Unternehmen?

Mit der Digitalisierung und Automatisierung der Arbeitswelt gehen nebst Chancen auch neue sicherheitsrelevante Risiken für Mensch und Organisation einher, denn der enorme technologische Fortschritt und gesellschaftliche Wandel verändert die Arbeitswelt grundlegend. Verantwortliches Handeln ist gefordert von Einzelnen und von Organisationen, wenn es um Sicherheit geht. Besonders in Organisationen, in welchen die Zuverlässigkeit und Sicherheit (Safety und Security) von einem gut funktionierenden Zusammenspiel zwischen Mensch, Technik und Organisation abhängt, ist die Berücksichtigung der menschlichen Funktionsweise  zentral. Grundlegende Aspekte der menschlichen Informationsverarbeitung, Kommunikation und Interaktion, sowie motivationale Aspekte, wie auch Grenzen der Belastbarkeit oder das (vorhandene oder fehlende) Vertrauen in die Technik wirken sich – auch in hochtechnologisierten Arbeitsbereichen –  auf die Gesamtleistung aus. Dem Faktor Mensch kommt trotz Digitalisierung somit weiterhin eine wichtige Rolle zu. Die Entwicklung neuer Technologien sollte daher eng an die Bedürfnisse und Funktionsweise der Benutzer (Mitarbeitende, Kunden) gekoppelt sein. Werden auf Organisationsebene darüber hinaus Auswirkungen auf die Zusammenarbeit, Kooperationsformen sowie Kommunikationsprozesse von Beginn an mitberücksichtigt, wird die Zuverlässigkeit der Gesamtorganisation als Ganzes gestärkt.

Wie kann digitale Transformation gelingen, so dass sich Mensch und Technik im System wirkungsvoll ergänzen?

Verantwortliches Handeln umfasst die konstruktive Auseinandersetzung mit dem komplexen Spannungsfeld von Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit. In unserer Beratung stellen wir den Menschen ins Zentrum und vernetzen Erkenntnisse aus der Psychologie, Verhaltensökonomie, den Neurowissenschaften und Systemtheorie mit praktischen Erfahrungen aus Hochzuverlässigkeitsorganisationen, um Unternehmen in der (digitalen) Transformation wirkungsvoll zu begleiten. Bei der damit einhergehenden Neugestaltung von Arbeitstätigkeiten, Strukturen und Prozessen wie auch der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien sorgen wir mit unserer transdisziplinär-systemischen Herangehensweise dafür, dass sich Mensch und Technik im System optimal ergänzen, um  die Gesamtleistung wie auch das Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu stärken.

Unsere Dienstleistungen in Safety & Security

Weiterbildungen und Workshops

  • Mensch-Technik Interaktion
  • Entscheidungsverhalten & Risiko/Unsicherheit
  • Menschliche Leistungsfähigkeit & Grenzen
  • Risikowahrnehmung & kognitive Bias
  • Sicherheitskultur und Sicherheitskommunikation
Team- und Organisationsentwicklung

  • Förderung einer zuverlässigen Teamkommunikation und -koordination
  • Förderung der Sicherheitskultur

Wir kommen auch gerne zu Ihnen in Ihre Institution

Nach individueller Bedarfsklärung konzipieren wir für Ihre Institution massgeschneiderte Impulsreferate, ein- oder mehrtätige bis hin zu mehrere Module umfassende Workshops, Entwicklungs- und Trainingsprogramme.

Bitte kontaktieren Sie uns über info@brainability.ch oder verwenden Sie das Kontaktformular für eine unverbindliche Anfrage.

ANGEBOTE AUF MASS