Verzicht auf Burn-out-Strukturen

BURNOUT-PRÄVENTION FÜR ALLE IM UNTERNEHMEN

Wir begleiten Ihr Unternehmen in Teamsitzungen, Workshops und Einzelarbeiten im Bereich der Burn-Out Prävention. Alle Unternehmensebenen und Akteure werden miteinbezogen. Sie erfahren als Individuum die entlastende Wirkung gelassen[2] für etwas zu brennen statt getrieben in ein Burn-out zu geraten und auszubrennen. Sie erfahren als Organisation, Strategien und Feedbackmöglichkeiten, um anhaltender Erschöpfung und Bewegungsunfähigkeit vorzubeugen und organisationale Lebendigkeit zu bewahren.

Zielgruppe
Alle Unternehmensebenen und Akteure werden miteinbezogen. Sie erfahren als Individuum die entlastende Wirkung gelassen[2] für etwas zu brennen statt getrieben in ein Burn-out zu geraten und auszubrennen. Sie erfahren als Organisation, Strategien und Feedbackmöglichkeiten, um anhaltender Erschöpfung und Bewegungsunfähigkeit vorzubeugen und organisationale Lebendigkeit zu bewahren.
Detaillierte Leistungsbeschreibung
Burn-out ist ein Prozess[*], der durch eine Vielzahl[3] von unterschiedlichen individuellen, organisationalen[1] sowie arbeitssystemischen Faktoren bestimmt wird und massive gesundheitliche, soziale und ökonomische Auswirkungen hat. Tatsächlich nehmen Fehltage auf Grund von Burn-out, Stress und psychischen Erkrankungen weltweit rasant zu. Zweck ist darum werteorientiert, persönliche Balancen, Arbeitskontexte und Bedingungen für organisationale Selbstorganisation so zu gestalten, dass persönlichem und organisationalem Ausbrennen vorgebeugt wird, sowie individuelle und institutionelle Gesundheit integrativ gefördert wird. Für systemische Probleme systemische Lösungen entwickeln.
Nutzen

Für das Unternehmen und den Arbeitgeber

  • Nachhaltiger Umgang mit Ihrem wichtigsten Kapital: Ihrer Arbeitskräfte
  • Reduktion von Folgekosten durch Fehltage, Produktivitätseinbussen und Personalfluktuationen
    auf Grund psychischer Erkrankungen
  • Sie entdecken die Kraft des Humors in Geschäftssitzungen
  • Sie erfahren den Vorzug des Unterschieds von Zuständigkeit und Verantwortung
  • Sie entscheiden sich bewusst für Werte und bevorzugte Handlungsweisen und überprüfen
    fortwährend ihre Prioritäten
  • Orientierung an Nachhaltigkeit (Wertschätzung von Engagement, Unterstützung, Fairness und Respekt)
  • Sie werden als Arbeitgeber attraktiver – ihr Unternehmensprestige steigt

Für Arbeitnehmende

  • Sie lernen prioritär Verantwortung und Fürsorge für sich selbst zu übernehmen
  • Sie entwickeln und fördern anteilnehmende Gelassenheit und Musse in der Ausübung
    Ihrer Gestaltungskraft
  • Sie werden mittels Selbstbeobachtung zu Ihrem eigenen Supervisor
  • Sie erleben und würdigen Vergänglichkeit und Unvollkommenheit als inneres Kraftfeuer
  • Sie entwickeln gesundheitsfördernde und sinnerfüllende Lebensbalancen zwischen
    unterschiedlichen Erwartungspolen wie z.B. Arbeit, Familie, Freunde, Freizeit und Gesundheit
  • Sie erkennen Stress-induzierende, krankmachende Lösungsversuche und lernen diese loszulassen
  • Sie lernen Ihre Befindlichkeit weniger von der Arbeit abhängig zu machen
  • Sie verbessern Ihr Zeitmanagement und lernen neue, zielorientierte Arbeitsstrategien
    Sie lernen Ihre Ressourcen besser nutzen und auf Vulnerabilitäten Rücksicht zu nehmen
Dauer

Über einen individuell vereinbarten Zeitraum begleiten wir Ihr Unternehmen in Teamsitzungen, Workshops und Einzelarbeiten. Die Dauer wird dem Bedarf entsprechend angepasst.

Bitte kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Anfrage. Wir sind gerne für Sie da!

[*] Das Burn-out-Syndrom

Weltweit nimmt bei Erwerbstätigen die Zahl der seelischen Krankheiten zu. Unter dem Begriff Burnout-Syndrom wird nach einer Phase des sehr engagierten Arbeitens ein Zustand schwerer psychischer Erschöpfung (körperlich, emotional und geistig) mit reduzierter Leistungsfähigkeit verstanden. Dieser Zustand subjektiven Leidens kann sich auf vielfältige Weise äussern: emotionale Erschöpfung und Kraftlosigkeit, Apathie, psychosomatische Erkrankungen, erhöhte Suchtgefahr, Depressionen und sogar Aggressionen können am Ende einer meist über längere Zeit andauernden Entwicklung (Burn-out als Prozess) stehen. Burn-out wird meist durch Stress ausgelöst, der nicht mehr bewältigt werden kann.

Das Burn-out-Syndrom ist eine Verlaufsdiagnose und international nicht als Krankheit anerkannt. Im ICD-10 (international Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) wird es unter „Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen“ aufgelistet. Dieser Befund wird als weniger pathologisierend und stigmatisierend erlebt. Künftige Klassifikationen bezeichnen das Burn-out-Syndrom als Risikozustand.

[1] Ein organisationaler Burn-out ist nicht die Summe der individuellen Burnouts der Mitarbeiter oder Führungskräfte. Es ist ein eigenständiges Symptom einer Organisation, und deren einzelne Elemente, d.h. die Mitarbeiter, müssen nicht notwendigerweise ebenfalls ausgebrannt sein

[2] Gerade Menschen mit hoher Verantwortungsbereitschaft, Leistungsorientierung und Kompetenz fühlen sich oft starken inneren Spannungen ausgesetzt, weil sie allem gerecht werden wollen und sich dadurch überfordern.

[3] Burn-out kontextunabhängig nur als persönliche Krise des Arbeitnehmers aufzufassen greift allerdings zu kurz. Das Syndrom weist auch auf Missverständnisse innerhalb eines Unternehmens hin und sagt darum häufig mehr über die Arbeitsumgebung als über die Arbeitnehmer aus. In unserer Multioptions- und Könnens-Gesellschaft kann Burn-out auch als Symptom unseres Arbeitssystems begriffen werden.[/su_spoiler]
Share.